Workshop mit Autor Michael Stavarič am AEG

Autor2Was gibt es Schöneres, als einen Schriftsteller hautnah zu erleben. Noch besser wird’s, wenn man ihn nicht nur als einen kennen lernt, der aus seinen Büchern vorträgt, sondern als einen, der mit seinem Publikum tätig wird. Solch einer ist der österreichische Autor Michael Stavarič. Unter seiner Anleitung haben sich Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstrein-Gymnasiums am Freitag, dem 13. Februar 2015, in zwei Workshops auf sprachliche Entdeckungsreisen begeben.

 

Der in Brno (Brünn) geborene und in Wien lebende Autor, Übersetzer und Herausgeber, der bereits dreimal den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, den Wiener Kinderbuchpreis und im Erwachsenenbereich den Adelbert von Chamisso-Preis oder den Literaturpreis Wartholz erhielt, war schon einmal auf Einladung der Buchhandlung Slawski in Buchholz. Damals hat er mit Erwachsenen literarisch-kreativ gearbeitet – ein großes Vergnügen, das am 14.02.2015 in der Holmer Mühle erneut auf etwa 40 Teilnehmer wartet.

Nun hat Michael Stavarič mit zwei Schulklassen des Albert-Einstein-Gymnasiums für jeweils knapp drei Schulstunden sprachliche Spielwiesen vermessen. Er regte sie dazu an, aus dem lautmalerischen Wortschatz fremder Sprachen zu schöpfen und zur Erweiterung des deutschen Sprachfundus neue Begriffe zu komponieren. Aus gesprochener und geschriebener Sprache, aus Zeitungsschnipseln und Bildern entstanden ungeahnte Möglichkeiten, Sprache zu gebrauchen. Schwierige Komposita, Zungenbrecher, Wortneuschöpfungen vermischten sich schließlich zu einem dichten neuen ABC.

Darüber zu berichten laden wir Sie herzlich ein.

Autor3 (E. Ziemendorf)

Kommentare sind deaktiviert.