Adventsgottestdienst am 6.12.18

Wie jedes Jahr fand der Gottesdienst unter der Leitung von Herrn Fuchs (Schulseelsorger am AEG) statt; für die gesangliche Unterstützung sorgten Frau Appel mit dem Lehrerchor und Wolfgang Hofmann (Kantor der St. Paulus Kirche) . Außerdem wurde der Gottesdienst von Schülerinnen und Schülern der 7e unterstützt.

Im Gottesdienst hat Herr Fuchs darüber geredet, was Weihnachten eigentlich bedeutet, z.B. welchen Sinn das Fest hat. Mithilfe eines bunten Geschenkeberges erläuterte er,  dass Gott jeden einzelnen bedingungslos liebt und  frei macht, auf andere zuzugehen und die Welt zu verändern. Am Ende sind wir zum Fazit gekommen: Man kann sich mit der Familie und Freunden treffen und zusammen lachen, Spaß haben, sich freuen, essen und natürlich Geschenke auspacken.

Im Prinzip kann jeder Weihnachten feiern, wie er möchte, jedoch ist es eigentlich Jesu Geburt und “das Fest der Liebe”, wie Herr Fuchs betonte.

Ein kleiner Beitrag zur Veränderung der Welt ist die Kollekte am Ende des Gottesdienstes für das »Beit el-Nour«, das Haus der Hoffnung und des Lichts, ein Projekt der christlichen Kirchen im Libanon, in dem etwa 200 syrischen Mädchen nicht nur Unterricht und Bildung ermöglicht wird, sondern auch bescheidene Freizeitunternehmungen sowie eine behutsame Aufarbeitung ihrer traumatischen Erfahrungen im Krieg. Es sind 109,07 Euro zusammengekommen.

Als kleines Geschenk bekam jeder Gottesdienstbesucher die Weihnachtsgeschichte, eine Kerze und einen Luftballon.

Frohe Weihnachten!

2.7

2.4

2.2

Text: Alexander Hahn
Fotos: K. Fuchs
 
 
Kategorien: Schulleben

Kommentare sind deaktiviert.