Health Care in Danger

Vor einigen Wochen besuchte uns im Englischunterricht eine ehemalige Schülerin des AEGs: Kyra Haskins. Sie macht zurzeit ihr FSJ beim Roten Kreuz in Minnesota und hat dort viel über das “International Humanitarian Law” (Humanitäres Völkerrecht), kurz IHL, erfahren. Um uns darauf aufmerksam zu machen, dass auch heutzutage in Krisenregionen gegen diese  fundamentalen Regelungen verstoßen wird, hat sie sich dazu entschieden uns einen Vortrag über “Health Care in Danger” (“Medizinische Versorgung in Gefahr”) zu halten.

Überall auf der Welt, wo gerade Krieg herrscht, wird gegen die sogenannten “Geneva Conventions” gehandelt. Ihr habt vielleicht schon im Geschichtsunterricht etwas über diese “Genfer Konventionen” erfahren. Sie sind in einem Vertrag geregelt, der seit 1949 von ALLEN Ländern der Welt unterschrieben wurde. Sie sind also in den Gesetzen ALLER Länder fest verankert. In den Genfer Konventionen wurde unter anderem vereinbart, dass keine Zivilisten oder Kriegsgefangene verletzt werden dürfen und dass keine Waffensysteme verwendet werden dürfen, die unnötig Schmerz verursachen. Diese Regelungen basieren auf vier grundsätzlichen Prinzipien: “Distinction”, “Proportionality”, “Military Necessity” und “Prevention of Unnecessary Suffering”. All diese Prinzipien sollen eine menschenwürdige Kriegsführung gewährleisten, obwohl dass ja schon ein Widerspruch in sich ist.

Hauptsächlich hat sich Kyra aber mit der Verletzung eines anderen Aspektes des IHL beschäftigt: Der Behinderung und Einschränkung von “Medical personnel” (z. B. Ärzte oder Krankenschwestern) und aller anderen medizinischen Versorgung. Das ist zwar durch die Genfer Konventionen klar verboten und auch Schutzsymbole wie das Rote Kreuz, der Rote Halbmond oder der Rote Kristall sind international anerkannt, doch trotzdem gibt es immer wieder militärisch motivierte Anschläge auf medizinische Versorgung aller Art.

Was für schwere Konsequenzen das für die Zivilisten haben kann, wird auch in diesem offiziellen Video des Roten Kreuzes dargestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=wm0TYebjyHQ

Um auch euch auf dieses wichtige aktuelle Thema aufmerksam zu machen und euch einen Überblick über das Ganze zu schaffen, haben wir uns entschieden diesen Artikel zu schreiben. Umso mehr Menschen Bescheid wissen und sich gegen diese Verletzung von Menschenrechten aussprechen, desto leichter kann etwas daran geändert werden. Also versucht doch auch, in eurem Umfeld das Thema anzusprechen und darüber zu informieren.

Autoren: Luca Kurre, Bente Niebel, Thorben Fink und Katharina Zörner (Klasse 10c)

 

 

Kategorien: Schulleben

Kommentare sind deaktiviert.