Adventsgottesdienst am 12.12.2019

Wie auch schon die Jahre zuvor, fand dieses Jahr wieder der Adventsgottesdienst statt – aber mit einer Neuerung.

Die Neuerung ist, dass es diesesmal zwei Gottesdienste gab, der eine (3./4. Std.) wurde von den Religionsschülern der 9a gestaltet und der andere (5./6. Std.) war nur für die Oberstufe und wurde von den Religionsschülern der 10d gestaltet. Natürlich war auch dieses mal Herr Fuchs als Schulseelsorger dabei. Außerdem waren auch Frau Appel mit dem großartigen Schülerchor und Wolfgang Hofmann an der Orgel da.

Das Thema war dieses Jahr: “Mach´s wie Gott und werde Mensch!”

Die Schüler trugen den rund 400 Schülerinnen und Schülern, die gekommen waren, und den Lehrern, die zur Begleitung der unteren Klassen da waren, sehr interessante und zum Nachdenken anregende Texte, die sie selbst geschrieben haben, vor.

In einer modernisierten Form der Weihnachtsgeschichte wurde darüber nachgedacht, dass Jesus, wenn er heute zur Welt käme, in einer Tiefgarage zur Welt käme und seine ersten Stunden in einem Autoreifen verbringen würde. Dies wurde unseren üblichen Erwartungen an ein harmonisches und von vielen materiellen Geschenken bestimmtes Weihnachtsfest gegenüber gestellt.

Dass man es wie Gott machen und Mensch werden soll, haben Herr Fuchs und die Schüler mit ein paar kleinen Beispielen erklärt:

Das ist, wie wenn der Lehrer morgens in die Klasse kommt und erst die Schüler fragt, wie es ihnen geht, anstatt zuerst zu fragen, wer die Hausaufgaben nicht gemacht hat.

Und geh doch mal auf andere Menschen zu und komme mit ihnen in Kontakt. Der einfachste Weg ist es, ihnen etwas zu schenken.

Eine weitere kleine Neuerung war es, dass mitten im Gottesdienst kleine Zettel und Stifte ausgeteilt wurden. Jeder sollte darauf einen guten Wunsch schreiben. Am Ausgang durfte man sich dann nach dem Gottesdienst als kleines Geschenk einen Zettel nehmen.

Die Kollekte aus diesem Gottesdienst ging an die Syrische Bibelgesellschaft, die in Syrien zwei Bibelhäuser hat. Die Syrische Bibelgesellschaft kümmert sich aber nicht nur dadrum, dass dort alle lesen können, sondern sie helfen auch bei der Seelsorge und bei der Versorgung mit Lebensmitteln.

Die Kollekte betrug 225,52 €.

Alexander Hahn
Kategorien: Schulleben

Kommentare sind deaktiviert.