Justus Frantz am AEG

Anlässlich des Beethoven-Jahres gab der international bekannte Pianist und Dirigent Justus Frantz am Montag um 19:30 Uhr ein Konzert im AEG. Und nicht nur das: Er lud auch Interessierte umsonst zu einem Konzert um 17 Uhr ein.

In dieser Stunde spielte er nicht nur Etüden von Chopin und Beethovens Klaviersonate “Pathétique”, sondern er plauderte auf charmante Weise mit seinem kleinen Publikum und bat die SchülerInnen, ihm Fragen zu stellen. Diese beantwortete er offen und ehrlich und mit vielen kleinen Anekdoten aus seiner Kindheit und Jugend. Es war ihm anzumerken, wie sehr es ihm am Herzen liegt, Kinder für (klassische) Musik zu begeistern und mit seiner humorvollen, offenen Art schaffte er es auch in diesem kleinen Rahmen.

Auch am Abend während des “offiziellen” Konzerts begeisterte er sein Publikum nicht nur mit seinen virtuosen Fähigkeiten, sondern auch mit seinen spannenden Erklärungen zu den Beethoven-Sonaten “Pathétique”, “Mondscheinsonate” und “Apassionata”.

Am Ende des Abends waren sich alle einig, dass solche Ereignisse doch gerne noch öfter am AEG stattfinden sollten.

Justus1 (360x640)

Kommentare sind deaktiviert.